Kinderaugen

Hier lesen Sie Gedichte zu allen Gelegenheiten

Kinderaugen

Beitragvon Jürgen » 10. Mär 2012, 10:23

Kinderaugen
Mit Kinderaugen das zu sehen,
im hellen, weit entfernten Licht,
das, was wir heut‘ nicht mehr verstehen,
empfinden sie als lieb‘ Gesicht.

Dies ist die wunderbare Gabe,
als Kind das zu erkennen,
auch wenn wir meinen, es ist die Sage,
sie können es beim Namen nennen.

Er bringt Geborgenheit bei Nacht,
fest überzeugt, das er dort wohnt,
er ist ihr Schutz, der ständig wacht,
für sie ist es der Mann im Mond.

© Jürgen Altenbernd
Benutzeravatar
Jürgen
Seitenadministrator
 
Beiträge: 69
Registriert: 03.2012
Geschlecht: nicht angegeben

Zurück zu "Gedichte"



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron